Drucken

„Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin"

Ein Gütesiegel für die Qualität in der Hundeausbildung

Bei der Koordinierungsstelle (Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien) gemäß §8 der Verordnung hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden, habe ich im April 2013 die Prüfung absolviert und erhielt das Gütesiegel

„Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin".

Dieses staatliche Gütesiegel ist weltweit in der Hundeausbildung einzigartig!

Diese Prüfung basiert auf einer Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit, die eine Regelung der Hundeausbildung nach einheitlichen Qualitätskriterien aus dem Blickwinkel des Tierschutzes vorgibt. Hunde als „die besten Freunde des Menschen" werden von den zukünftigen Trägerinnen und Trägern des Gütesiegels ausschließlich nach dem Prinzip der „positiven Verstärkung", das heißt erwünschtes Verhalten wird belohnt, Bestrafen gehört der Vergangenheit an, trainiert.

Durch den Wandel der Stellung des Hundes in Familie und Gesellschaft entstehen neue Herausforderungen im Bereich der Hundeausbildung, denen Hundetrainerinnen und Hundetrainer nur durch verbesserten Wissensstand und ständige Fortbildung gerecht werden können. Eine ständige Qualitätskontrolle garantiert eine kontinuierliche Verbesserung der Hundeausbildung. Die Hundebesitzer haben bei der Wahl der Hundeschule endlich die Gewissheit, dass die mit dem Gütesiegel ausgezeichneten HundetrainerInnen eine nach strengen Qualitätskriterien ausgerichtete Prüfung absolviert haben.

Am 03.02.2014 wurde mir das Gütesiegel persönlich vom damaligen Bundesminister Herrn Alois Stöger und Frau Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid an der Vetmeduni Vienna überreicht.

tierschutzqualifiziert

Weitere Information: Link zur Veterinärmedizinische Universität Wien (www.vetmeduni.ac.at/de/messerli/ueber-uns/koordinierungsstelle/)